Wetterdaten & Rekorde

Tief ZUBIN bringt überraschend Schnee.

Am heutigen Vormittag/Mittag überquerten Wolken des Tiefs ZUBIN die Niederlausitz & Cottbus. Dabei fiel anfangs starker Regen der immer mehr in Schnee überging.

Grund für den Schneefall war zum einen die Zugbahn über die Stadt und zum anderen der Effekt der Niederschlagsabkühlung. Hierbei wird dem „lokalem“ Niederschlagsgebiet immer mehr Energie und somit auch Wärme entzogen. Je stärker der Niederschlag, desto schneller geht der Regen in Schnee über. So ist es auch kaum verwunderlich, dass die Temperatur innerhalb des Starkschneefalls von 4,2 auf 0,3 Grad sank. Insgesamt konnte sich kurzzeitig eine 3-4 cm hohe Nassschneedecke ausbilden. Nach der sehr windigen und milden Nacht, dann doch etwas überraschend.

Den meisten Niederschlag gab es vor allem nördlich der Stadtmitte. Hier hielt sich die Schneephase bedeutend länger (siehe Abb. 1 ).

Abb. 1 …Niederschlagssumme, 6std. in mm.
Quelle: kachelmannwetter.com/Spree Neiße Kreis

Schon nach wenigen Minuten sah es winterlich aus. 



Nach dem Hauptniederschlagsgebiet gab es noch weitere Schauer. Diese fielen dann aber wieder komplett als Regen. Alles in allem eine Winterlandschaft mit starkem Tauwetter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.