Verhalten bei Unwetter: Gewitter, Hochwasser oder Tornado

Ein etwas anderer Beitrag soll heute zeigen, wie man sich verhält wenn eine gefährliche Wettersituation (Unwettergefahr) eintritt. Dabei soll es vor allem darum gehen, was jeder Einzelne in einer akuten Gefahrenlage tun kann. Auch in Cottbus, der Niederlausitz und Ostsachsen kommt es Jahr für Jahr zu Unwettern in Form von heftigen Gewittern mit sogenannten Downbursts (Fallwinde), Hagelstürmen, Hochwasserlagen oder eben auch Tornados. Aber auch Trockenheit und die verbundene Gefahr von Flur- und Waldbränden zählt dazu. Nichts zu vergessen sind auch gesundheitliche Gefahren bei Hitze- und Kältestress.

Unter folgendem Link gibt es ausführliche Informationen zum Verhalten bei Unwetter… lr-online.de/Richtiges Verhalten bei Gewitter

Dabei sollen die hier vorgestellten Infografiken das Thema erläutern und für den Umgang mit der eigentlichen Gefahr sensibilisieren. Grundsätzlich gilt, und das sollte immer die erste Pflicht eines jeden Einzelnen sein, sich über Wetter-/Unwetterwarnungen auf verschiedensten Wegen zeitnah zu informieren!

Wichtige Informationsquellen sind zum einen das Radio, Warnungen über Fernsehsendungen (zum Teil auch Videotext oder Laufbänder) oder die verschiedenen Wetterapps (zB. DWD Warnwetter, Kachelmann & meteosafe und/oder Warnapp NINA). Gleichzeitig gibt es aber auch noch Warnsirenen, das klassische Internet oder eben Warnhinweise von Freunden oder Nachbarn. 

https://platform.twitter.com/widgets.js

Auch wenn es übertrieben klingt, ein kleines Notfallpacket sollte jeder zuhause haben. Dabei geht es in erster Linie nicht um die wichtigsten Unterlagen, Versicherungen und Urkunden sondern um Sachen, damit die erste Gefahrensituation direkt nach einem Unwetter überwunden werden kann. Wie so ein Unwetterpacket aussehen kann, zeigt der folgende Twitterbeitrag.

Das heißt, zu allererst wieder das Radio zum Empfang von Meldungen & Warnungen zum aktuellen Unwetter. Aber auch eine Pfeiffe, ein Erste Hilfe Kasten, Taschenlampen und Batterien können dazu gehören. Zum Schluss ganz wichtig, sind eben auch Wasser und etwas zum Essen.

https://platform.twitter.com/widgets.js

Die Tornadogefahr ist ein immer noch unterschätztes Thema in unserer Region. Vor allem eine Zone vom nördlichen Dresden über Großenhain bis ins südliche Brandenburg ist bekannt für etliche Tornados in den letzten Jahren und Jahrzehnten. Auch hier ist der erste Schritt, sich rechtzeitig über eine Tornadowetterlage zu informieren. Kommt es dann zu einem Tornadofall, empfiehlt es sich ein sicheres Gebäude aufzusuchen, wenn möglichst mit einem Kellerraum. Im Haus sollten die Fenster und Türen gemieden werden. Vorsicht auch vor herumfliegenden und aufgewirbelten Teilen. Diese können leicht zu starken Wurfgeschossen werden.

Quelle: i.pinimg.com

Auch vor möglichen Gefahren bei Gewittern sollte man gut informiert sein. Hier kommt es vor allem auf die Vermeidung von unnötigen Gefahrensituation drauf an. Ein Gewitter kann man frühzeitig erkennen, in dem man zB. den Wetterbericht für den Tag genau verfolgt oder vor Ort den Himmel beobachtet.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/Infografik: Richtiges Verhalten bei Gewitter

Für alle die an großen Flüssen oder kleinen Bächen, an Berghängen oder an den Küsten von Meeren wohnen, stellt die Hochwassergefahr ein ernstes Problem dar. Mit dem Klimawandel nehmen die unwetterartigen Regenfälle immer mehr zu. Dabei kommt es in kurzer Zeit in einem relativ kleinen Gebiet zu sehr hohen Niederschlagsmengen. Das führt wiederum zu schnell überlaufenden Bächen oder Sturzfluten innerhalb von kleinen Orten. Nicht nur das Wasser kann dann zu Gefahr werden, sondern auch Schlammlawinen die als Folge der Niederschläge auftreten. Vor all diesen Gefahren kann wiederum eine Vorsorge treffen.
Das heißt, man kann zB. mehrere Schwimmwesten, einen kleinen Rettungsring oder soagr ein Schlauchboot vorrätig haben. Bei länger andauernden Hochwasserlagen sind auch Vorräte wichtig. Hier natrlich in erster Linie Essen, Trinken, Kleidung und Medikamente. Kommt ein Hochwasser überraschend, so kann man aber immer noch reagieren indem man Gas-, Feuer- oder Stromquellen vom Netz nimmt bzw löscht. Desweiteren sind vorab schon wichtige Gegenstände, Unterlagen oder Geräte in höhreren Stockwerken zu lagern oder abzustellen. Auch hier zählt, die erste Pflicht gilt der Informationsbeschaffung!

Quelle: st2.depositphotos.com/Flooding

Weitere Informationen zu Warnungen, Verhaltenshinweise und den einzelnen Unwettersituationen sowie Anprechpartner gibt es auch unter https://www.bbk.bund.de/Sturm und Unwetter: So schützen Sie sich und andere
https://www.bbk.bund.de/Gut vorbereitet auf Hochwasser Drinnen und draußen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.