Wetterdaten & Rekorde

|Eine Luftmassengrenze bringt zweigeteiltes Wetter| …leichter anhaltender Regen für die einen, Gewitterniederschlag für die anderen.

Eine Luftmassengrenze bestimmt schon seit meheren Tagen unser Wetter. Die Lausitz lag dabei eher auf der nördlichen Seite mit vielen Schauer und Gewittern. Diese konnten auch schonmal etwas kräftiger ausfallen. Gestern dann verstärkte sich die Luftmassengrenze und wanderte langsam nach Süden. Das heißt weiterhin viele Schauer und kräftige Gewitter vom Spreewald bis nach Cottbus. Weiter südlich dagegen setzte gestern Nachmittag dann anhaltend, leichter Regen ein.

Die Wettersituationen im Einzelnen:

  • Ab den Mittagsstunden zog aus Südwesten ein kleines aber kompaktes Niederschlagsfeld durch und wurde auf dem Weg nach Osten zunehmend gewittrig.
  • Hinter diesem Niederschlag bildeten sich schnell kräftige Schauer und Gewitter. Dabei konnten diese in linienform angedeutet sein und zogen mehrfach über den selben Raum. Das hatte dann wieder größere Niederschlagsmengen in kurzer Zeit zu Folge. Beispiel: nördlich von Luckau bis Lübben oder auch von Elsterwerda über Straupitz bis Finsterwalde.
  • Bis zum späten Nachmittag zogen die letzten gewittrigen Schauer nach Osten weiter (Gegend um Senftenberg, später noch Cottbus) und es gab eine kurze Wetterberuhigung.
  • Ab etwa 18/19 Uhr wurde die Luftmassengrenze aktiver. Dabei kam die angesprochene Zweiteilung des Wetters zum tragen. Bei Dessau-Roßlau entwickelte sich eine isolierte aber extrem langlebige Gewitterzelle, die es bis zum späten Abend bis in die nördlichen Cottbuser Stadtteile und Peitz geschafft hatte. Auf dem Weg musste mehrfach mit Gewitter und Starkregen gerechnet werden. Weiter südlich etwa von Senftenberg über die südlichen Cottbuser Stadtteile bis nach Guben setzte leichter Regen ein. In Ostsachsen hielt sich der leichte Dauerregen am längsten.

Dazu die Animation des Wettergeschehens seit den Mittagsstunden.


Quelle: kachelmannwetter.com/de

Niederschlagsmengen werden im Laufe des Tages noch ergänzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Buchperlenblog

Wenn aus Büchern Schätze werden.

Chris' Naturgarten

Wie ein naturnaher Garten entsteht. Der lange Weg vom Feld zum Garten

Wetter, Sturm, Gewitter und Natur/Klima

Dieser Blog legt den Fokus auf Sturm- und Orkanwetterlagen, sowie Gewitter und Starkregen/Unwetterlagen. Dazu wird ein Archiv zwischen den aktuellen Wetterthemen mit vergangenen Stürmen und Unwetterlagen bereit gestellt. Es wird auch auf die folgen von Stürmen auf den Forstbestand- und der Umwelt eingegangen. Die Hydrologie spielt z.b. bei Starkregenfällen und Hochwasserschutz im Zusammenhang mit dem Klima eine große Rolle, weshelb auch zur Hydrologie und Klimatologie Beiträge erfolgen werden.

%d Bloggern gefällt das: