Bildberichte Wetterdaten & Rekorde

|Gewitter aus Südosten in schwül-warmer Luft| …Unwetter im unteren Spreewald und in Peitz.

Der Tag lief grade an als schon die ersten Gewitterzellen in Südbrandenburg entstanden. Dabei traf es zuerst den unteren Spreewald zwischen dem Cottbuser Nordwesten, Fehrow/Dissen/Striesow/Schmogrow/Burg und Lübbenau. Eine zweite Welle erwischt dann auch Cottbus mit kurzzeitigem Starkregen. Die stärksten Gewitter zogen allerdings von der polnischen Grenze über Heinersbrück/Jänschwalde bis Peitz. Hier fielen innerhalb weniger Minuten 20 bis 50 mm an Niederschlag.

Die Gewitterluft drang aber nicht überall gleichmäßig vor. Betroffen war vor allem der Spree-Neiße Kreis und Spreewald (Taupunkte bei 16-18 Grad). Südwestlich dieser Linie war die Luft trockener und weniger anfällig für Gewitter (Taupunkte von nur 11-13 Grad und einer Luftfeuchte von unter 50 Prozent). Hier blieb es dementsprechend auch trocken.


Quelle: kachelmannwetter.com/Brandenburg

1|Gewitter über dem unteren Spreewald

Gegen Mittag bildeten sich im Cottbuser Nordwesten die ersten, hochreichenden Quellwolken. Die Stadt wurde nur gestreift, der Schwerpunkt der Gewitter lagen zwischen Burg, Werben, Dissen und Briesen.


Abb. 1 ..Cottbus, Blickrichtung Nordwest


Quelle: kachelmannwetter.com/Spree-Neiße Kreis

2|Unwetter über Peitz

Die schwersten Gewitter spielten sich nur wenige Augenblicke später im nördöstlichen Spree-Neiße Kreis ab. Hier zogen von Polen kommend mehere Gewitterstaffeln über das gleiche Gebiet. Vor allem zwischen Peitz und Jänschwalde kamen in kurzer Zeit hohe Niederschlagsmengen zusammen. Private Wetterstationen verzeichneten in Peitz zwischen 40 und 50 mm.

Grade diese Zellen hat sehr viel Dynamik und Eigenleben. Auch die Blitzrate war relativ hoch.


Abb. 2 …Cottbus, Blickrichtung Norden

Quelle: kachelmannwetter.com/1std. Niederschlagsmenge Cottbus

3|Gesamtsumme & Niederschlagsüberblick

Neben den beiden oben beschriebenden Schwerpunkten, regnete es ebenso so kräftig von Bad Muskau bis in den Südosten von Cottbus. Auch hier kamen teilweise Niederschlagssummen bis 20 mm zusammen.


Quelle: kachelmannwetter.com/Spree-Neiße Kreis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Buchperlenblog

Wenn aus Büchern Schätze werden.

Chris' Naturgarten

Wie ein naturnaher Garten entsteht. Der lange Weg vom Feld zum Garten

Wetter, Sturm, Gewitter und Natur/Klima

Dieser Blog legt den Fokus auf Sturm- und Orkanwetterlagen, sowie Gewitter und Starkregen/Unwetterlagen. Dazu wird ein Archiv zwischen den aktuellen Wetterthemen mit vergangenen Stürmen und Unwetterlagen bereit gestellt. Es wird auch auf die folgen von Stürmen auf den Forstbestand- und der Umwelt eingegangen. Die Hydrologie spielt z.b. bei Starkregenfällen und Hochwasserschutz im Zusammenhang mit dem Klima eine große Rolle, weshelb auch zur Hydrologie und Klimatologie Beiträge erfolgen werden.

%d Bloggern gefällt das: