|Entspannung und Umkehr der Niederschlagssituation oder doch nur ein Zwischenspiel?| …Vergleich der Niederschlagszeitreihen von Cottbus und Görlitz.

Die letzten Tage und Wochen waren ungewöhnlich niederschlagsreich. Ob es nun Schauer und Gewitter. Luftmassengrenzen oder Stauniederschläge waren, spielen letztlich nur eine untergeordnete Rolle. Die Wasserreserven konnten sich zumindest etwas erholen. Ist diese niederschlagsreiche Phase als eine Entspannung anzusehen oder ist es doch nur eine Ausnahme?

Schauen wir in diesem Beitrag auf die Niederschlagsreihen von Cottbus und Görlitz. Dabei stehen nicht die absoluten Niederschlagsmengen im Mittelpunkt, sondern die summierten Monatsabweichungen zu den Mittelwerten aus 1991-2020.

Dieser Beitrag ist ein Update des Beitrags vom 16. August 2020… meteocb.wordpress.com/2020/08/16/niederschlagsdefizit-auch-nach-den-sommermonaten-keine-besserung-weiterhin-fehlender-niederschlag/

1|Niederschlagsreihe Cottbus

Fangen wir mit dem Standort Cottbus an. Die Werte an der linken Seite spielen nur eine margiinale Rolle, dienen in dem nachfolgenden zwei Beispielen nur als Orientierungswerte.

Die Daten beginnen im Jahr 2000. Es wurde jeweils die fortlaufende Summe aller Monatsniederschlagsabweichungen abgebildet. Heißt also, es gab im Laufe der 21 dargestellten Jahre, wechselnde Phasen mit unterschiedlich ausgeprägten Niederschlagsanteilen.

Von 2000 bis 2010 hielten sich die niederschlagsreicheren und niederschlagsärmeren Monate die Waage. Ab dem Sommer 2010 allerdings gab es einen sprunghaften und deutlichen Anstieg der Monate mit einem positiven Saldo, also einem Monatsniederschlag der über dem Sollwert des jeweiligen Monats lag. Diese Phase dauerte etwas bis zum Frühjahr 2018. Die Summe der Abweichungen hiielt sich relativ stabil. Auch hier gab es Monate mit mehr Niederschlag und Monate mit weniger Niederschlag.

Ab dem Frühjahr 2018 sieht die Entwicklung aber anders aus. Die Monate mit weniger Niederschlag (dementsprechend auch einem negativen Saldo) haben deutlich zugenommen. In den letzten Monaten wurde dieser Trend etwas gebremst. Grund ist der relativ nasse Sommer 2021. Ob dies nur ein kurzes Intermezzo ist, lässt sich momentan nicht gänzlich klären.

Stand 08/2021

Abb. 1 ..summierte Monatsabweichung der Niederschläge für Cottbus

2|Niederschlagsreihe Görlitz

Für Görlitz sieht die Abbildung (im groben Verlauf) recht ähnlich aus. Die Phase zwischen den Jahren 2000 und 2010 ist markanter und anhaltender. Hier sind die niederschlagsreicheren Monate zuerst prägnanter, bevor die niederschlägsärmeren Monate die Oberhand gewinnen.

Ab dem Sommer 2010 ist auch in Görlitz der Trend zu niederschlagsreicheren Monaten erkennbar. Allerdings und das als Unterschied zu Cottbus, ist das Niveau nicht ganz so stabil. Das heißt, es gibt mehr Monate mit Extremwerten. Man könnte es auch so sagen, dass wenn es eine psoitive oder negative Abweichung gibt, diese umso deutlicher pro Monat ausfällt.

Unverkennbar ist allerdings der Cut ab dem Frühjahr 2018. Somit ist auch das südliche Ostsachsen von der Phase der niederschlagsärmeren Monate deutlich betroffen. Im Unterschied zu Cottbus fallen die Abweichungen vielfach markanter aus. Es gab also eine Phase mit wenig bis gar kein Niederschlag. Die Abwichungen haben sich danach dann auf einem niedrigen Niveau stabilisiert. Die letzten zwei Monate zeigen wieder nach oben, ob dies auch hier eine Ausnahme oder ggfs. ein neuer Trend ist, bleibt abzuwarten.

Stand 08/2021

Abb. 2 ..summierte Monatsabweichung der Niederschläge für Görlitz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: