|mögliche Superzelle nördwestlich von Lieberose| …Schwergewitter mit Hagel, großen Regenmengen und Sturmböen.

Wie schnell aus dem Nichts Gewitter entstehen können hat man heute gesehen. Dabei lagen Sie oftmals ortfest und sorgten für hohe Niederschlagsmengen. Ein schweres Gewitter als mögliche Superzelle gab es heute auch nordwestlich von Lieberose. 1|Zusammenfassung An der heutigen Gewitterlinie entwickelte sich im Verlauf auch eine starke Gewitterzelle nordwestlich von Lieberose. Dabei schlugen einige Unwetterparameter … Weiterlesen |mögliche Superzelle nördwestlich von Lieberose| …Schwergewitter mit Hagel, großen Regenmengen und Sturmböen.

|Tropische Verhältnisse & Gewitter Teil 2| …hohe Luftfeuchtigkeit und ein Taupunkt von mehr als 20 Grad sorgten für ein tropisches Regenwaldklima.

Wer ein kleines Gespür für das Wetter entwickelt hat, für diese Person war es gestern Morgen ein leichtes das Wetter für die darauffolgenden Stunden vorherzusagen. Schon am Morgen war es so schwül, dass eine Jammerberechtigung bestand. Mit einer Luftfeuchtigkeit von über 70 Prozent, einer Temperatur von 20 Grad und einem Taupunkt von 22 Grad war … Weiterlesen |Tropische Verhältnisse & Gewitter Teil 2| …hohe Luftfeuchtigkeit und ein Taupunkt von mehr als 20 Grad sorgten für ein tropisches Regenwaldklima.

|Tropische Verhältnisse & Gewitter| …auch gestern gab es wieder reichlich Regen.

Ein Gewitter folgt auf das nächste, dazwischen viel Sonne und tropische Luftverhältnisse. Schon in der Nacht gings kaum unter 20 Grad, am Morgen dann schon enorm schwül und drückend. Ein Tief bei Wroclaw (Breslau) in Südpoplen lenkte dabei sehr labile Luft von Osten her in die Region. Gegen Mittag zogen dementsprechend die ersten Schauer und … Weiterlesen |Tropische Verhältnisse & Gewitter| …auch gestern gab es wieder reichlich Regen.

|Thema Waldbrandgefahr| …wurden wir in den letzten Wochen noch weitesgehend verschont, so steigt die Waldbrandgefahr nun deutlich an.

Die Sonne scheint unermüdlich vom blauen Himmel, nur vereinzelt gesellen sich Schönwetterwolken vor die Sonne. Regen ist selbstverständlich keiner in Sicht. Auch die Temperaturen passen sich dem allgemeinen Wohlbefinden an und klettern täglich auf Werte zwischen 25 und 30 Grad. Gleichzeitig weht ein beständiger Wind. Perfekte Bedingungen also für eine erneute, groß auftrumpfende Waldbrandsaison. 1|Thema … Weiterlesen |Thema Waldbrandgefahr| …wurden wir in den letzten Wochen noch weitesgehend verschont, so steigt die Waldbrandgefahr nun deutlich an.

|Kleine Radtour im Cottbuser Norden| …vom Ostsee über Maust bis Peitz.

War es anfangs noch stärker bewölkt, kam gegen Mittags langsam die Sonne raus. Dabei stiegen die Temperaturen bis auf knapp 25 Grad an. In Kombination mit dem anhaltendem WInd stieg auch die Gefahr eines Sonnebrandes. Lediglich ganz im Süden der Stadt streiften leichte Schauer und Gewitter. 1|Badesee Garkoschke & entlang von Hammergraben und Spree

|Rückblick auf das kurze Sommerintermezzo| …enorme Unterschiede auf wenigen Kilometern.

Aktuell dominieren viele Wolken, die auch weiter einiges an Regen bringen. An Sonnenschein und die Wärme der letzten Tage erinnert dabei kaum noch etwas. Dabei war der Unterschied zwischen 30 Grad und Hochsommer und wolkenverhangenen 20 Grad sehr nah beieinander. 1|Wettersituation Schauen wir uns die Situation vom vergangenen Dienstag in der Zusammenfassung an. Bei der … Weiterlesen |Rückblick auf das kurze Sommerintermezzo| …enorme Unterschiede auf wenigen Kilometern.

|Lausitzer Wetterorte| …trockene & staubige Aussichten am Südostrand des Cottbuser Ostsees.

Ausbleibende Niederschläge verlangsamen nicht nur die Flutung des ehemaligen Tagebaus Cottbus-Nord, sondern verursachen in Kombination mit den großen Sandflächen auch starke Staubstürme. Weht der Wind aus Nordwesten trifft es vor allem den östlichen und südöstlichen Rand rund um Schlichow. 1|Wettersituation am östlichen Tagebraurand So konnten in den letzten Tagen, aber auch heute im Vorfeld der … Weiterlesen |Lausitzer Wetterorte| …trockene & staubige Aussichten am Südostrand des Cottbuser Ostsees.